Die Geschichte der Katholischen Landjugend Schwagstorf

Die Landjugend Schwagstorf wurde als Katholische Jugend nach dem 2. Weltkrieg gegründet. Von der Gründung, den Aufgaben bis hin zur Auflösung dieser katholischen Jugend bestehen leider keine genauen Angaben. Aus mündlicher Überlieferung weiß man, dass die Gründung im Jahre 1946 oder 1947 auf Anregung und durch Mitwirkung von Herrn Kaplan Stickfort zustande kam. Unter seiner Leitung und zusammen mit dem - von den Mitgliedern gewählten - Vorstand wurden die Aufgaben und Tätigkeiten besprochen und organisiert. Leider sind aus dieser Zeit keine schriftlichen Unterlagen oder Protokolle vorhanden.
Auf Veranlassung von Kaplan Stickfort wurden zu dieser Zeit auch die ersten Landjugendbanner angeschafft. Diese wurden dann in einem feierlichen Gottesdienst gesegnet und ihrer Bestimmung übergeben.

Pastor Josef Albers, der von 1948 bis 1953 Pfarrer von Schwagstorf war, hat sich auch für die Arbeit der katholischen Jugend eingesetzt.Nachdem Pastor Josef Albers 1953 von Schwagstorf nach Papenburg versetzt wurde und die Gründungsmitglieder nach und nach alle verheiratet waren, ging die Arbeit in der katholischen Jugend allmählich immer weiter zurück, bis sie letztendlich ganz zum Erliegen kam.

Anfang 1992 setzten sich einige Jugendliche zusammen und gründeten durch die Unterstützung, unter anderem des Jugendausschusses des Pfarrgemeinderates, die Landjugend am 12.09.1992 neu. In einer heiligen Messe in der Bartholomäus-Kirche wurden die neuen Landjugendmitglieder aufgenommen. Der erste Präses nach der Neugründung war Kaplan Ulrich Krause. Anschließend wurde das 1. Landjugendfest auf dem Stönneberg gefeiert.
Zu den Veranstaltungen, die von der KLJB Schwagstorf durchgeführt werden, zählt das Landjugendfest auf dem Schwagstorfer Schützenplatz, welches im Jahr 2002 aufgrund nicht ausreichender Besucherzahlen abgesetzt wurde. Eine weitere Veranstaltung ist die Beachparty auf der Bippenerstraße in Schwagstorf, die ab dem Jahr 2000 zunächst unter der Ballermannparty bekannt wurde und ab 2003 Beachparty genannt wird. Mittlerweile hat sich diese Party zu einer der beliebtesten und größten Open Air Partys im Altkreis Bersenbrück und dem Emsland entwickelt. Des Weiteren findet im März jeden Jahres in der Schützenhalle Klein Bokern die Goodbye Winter Party statt, die immer wieder mehrere hundert Gäste anlockt.
Die KLJB Schwagstorf nahm an zwei 72 Stunden Aktionen Teil. Bei der ersten Aktion im Jahr 1998 wurde neben dem Jugendheim eine Tischtennisplatte erbaut, ein großes Seifenkistenrennen und ein abschließendes Dorffest vorbereitet. Im Jahr 2006 wurde eine Chronik mit einer Rubrik "Du bist KLJB Schwagstorf" erstellt. Die Hauptaufgabe war der Bau eines Beachvolleyballplatzes beim Feuerwehrhaus, mit der Errichtung von zwei mobilen Tribünen. Bei beiden Veranstaltungen wurde die KLJB von den Schwagstorfer Bürgern sowohl finanziell als auch tatkräftig stark unterstützt.
Im Oktober 2007 feierte die KLJB Schwagstorf ihr 15-Jähriges Jubiläum. Nach einem Gottesdienst, der in der Bartholomäus-Kirche mit Pfarrer Hubert Schütte gefeiert wurde, begann das Jubiläum im Saal der Gaststätte Reinermann. Nach dem offiziellen Programm, feierten die Anwesenden das 15-Jährige Bestehen der KLJB Schwagstorf.

Weitere Angebote der KLJB an ihre Mitglieder sind mehrtägige verschiedene Landjugendfahrten, die an die Mosel, aufs Ijsselmeer, nach Hessen oder in die nähere Umgebung führten. Zudem werden des Öfteren verschiedene Tagesfahrten unter anderem in den Heidepark Soltau oder zum Skispringen nach Willingen angeboten. Traditionelle Veranstaltungen sind zu beginn des Jahres das Einsammeln der Weihnachtsbäume in und um Schwagstorf. Die Generalversammlung in den ersten Wochen des Jahres wird durch einen Wortgottesdienst eingeleitet. Auf dem alljährlichen Kohlgang werden jedes Jahr verschiedene Gastronomien in der Schwagstorfer Umgebung besucht. Eine Woche vor Rosenmontag fährt die KLJB Schwagstorf zusammen mit der KLJB Hollenstede zum Dammer Karneval. Am Karfreitag wird morgens um 6 Uhr zu einer Frühschicht eingeladen, im Anschluß daran fahren die Awesenden zum Kreuztragen nach Lage. Zwei Tage später, am Ostersonntag werden für die Kleinsten in der Gemeinde auf dem Kindergartenspielplatz Ostereier und Süßigkeiten versteckt. Mit einer Helferparty wird den fleißigen Helfern gedankt; Unser Jahresprogramm schließen wir mit Weihnachtsfeier. Im Laufe des Jahres werden verschiedene Treffen, wie Balla-Balla Abende, Fahrten ins Hallenbad, Kinoabende, Kartfahren, Radtouren usw. angeboten.

Die Landjugend zeichnet sich dadurch aus, dass die Jugendlichen der Gemeinde in der KLJB in eine große Gemeinschaft eingebunden werden, und muss dadurch geschätzt werden. Es wird zusammen gearbeitet, gebetet und natürlich auch gefeiert.
Die "alte" katholische Jugend und auch die "jetzige" katholischen Landjugend kennt das Landjugendlied "Liek dör de Welt löpp use Patt", dass wurde auch heute immer noch von den Mitgliedern gesungen wird.


Seid Neugründung waren ca. 60 verschieden Personen im Vorstand der KLJB Schwagstorf, die dazu beigetragen haben und immer noch beitragen, dass die Landjugend den geringen Mitgliedsbeitrag von 10 Euro halten kann, wobei immerhin mehr als 15 Euro an die KLJB auf Bundes-, Dekanats- und Diozösenebene pro Kopf gezahlt werden müssen. Allen aktuellen und ehemalige, die Zeit gefunden und noch Zeit haben, um ehrenamtlich im Vorstand der mitzuarbeiten muss gedankt werden.


Eine Vorstandsaufstellung ab der Neugründung wird in Kürze unter "Alte Vorstände" zu finden sein.